20 September 2019

Entwickler-Fragerunde – Das Balancing im PvP-Modus mit geteiltem Fortschritt in Tom Clancy’s Ghost Recon® Breakpoint

Geteilter Fortschritt ist ein brandneues Feature in Tom Clancy’s Ghost Recon Breakpoint. Der Ghost War und die Kampagne teilen sich einen gemeinsamen Fortschritt - das heißt, dass dein Charakter im PvE und PvP derselbe ist. Du kannst in den Stufen aufsteigen und neue Waffen und Ausstattung bekommen, indem du PvE, PvP oder eine Mischung aus beidem spielst.

Um die Fragen der Community zu beantworten, wie die Erfahrung im Ghost War mit dem System des geteilten Fortschritts ausbalanciert wurde, haben wir uns mit dem PvP-Produktionsteam zusammengesetzt.

Design-Philosophie

F: Könnt ihr uns etwas zur Designphilosophie hinter dem Balancing in Tom Clancy’s Ghost Recon Breakpoint sagen?

Was wir mit dem geteilten Fortschritt erreichen wollen, ist, unseren Spielern einen übergreifenden Fortschritt zu ermöglichen, egal, wo sie am liebsten ihre Zeit verbringen – sei es im PvP, PvE oder einer Mischung aus beidem. Sie werden ihren Ghost behalten können, egal, in welchem Modus sie spielen.

Gleichzeitig waren wir sehr darauf bedacht, das richtige Gleichgewicht für jede der Spielkomponenten zu finden – mit einigen Einschränkungen und Optimierungen für bestimmte PvE-Elemente wie Waffen, Gegenstände und Vorteile.

Unser Ziel war es, Chancengleichheit im PvP zu erreichen. Erfahrene Spieler werden keinen signifikanten Vorteil gegenüber neuen Spielern haben. Um das zu erreichen, haben wir die Ausstattungsstufen deaktiviert, den Waffen einen spezifischen PvP-Schaden gegeben und Begrenzungen eingerichtet, um die Maximalwerte für Ausstattung, Waffen und Fortschrittsbaum zu begrenzen.

F: Wie würde euer Team einen „signifikanten Vorteil“ definieren?

Das Team definiert einen signifikanten Vorteil in Bezug auf entscheidende Werte wie Lebensenergie und Schaden. Wir wollen unter allen Umständen verhindern, dass es Spieler gibt, die schwieriger zu töten sind als andere oder deren Waffen spürbar mächtiger sind als die anderer Spieler.

Der Ghost War ist ein taktischer Spieler-gegen-Spieler-Shooter. Egal, wie weit man im PvE oder PvP schon vorangekommen ist, man kann ziemlich schnell sterben. Ein gut platzierter Schuss und eine gute Taktik sind die spielentscheidenden Faktoren. Durch die Balancing-Vorkehrungen, die wir getroffen haben, werden Spieler die Möglichkeit haben, ganz nach oben zu kommen, auch wenn ihre Gegner im Spiel weiter fortgeschritten sind.

GRB News PVPBalancing 1

Waffenränge

F: Wird ein Spieler mit einer höherwertigen Waffe einen Vorteil gegenüber einem Spieler mit einer schlechteren Waffe haben?

Hochwertige Waffen haben einen passiven Bonus, welcher das Verhalten der Waffe beeinflussen kann. Wir haben diese Boni jedoch so entworfen, dass es letztendlich immer das Können der Spieler ist, das im Kampf entscheidet. Mit dieser Philosophie wird selbst bei steigender Waffenqualität nicht gebrochen.

F: Wie stark ist der Einfluss dieser Boni auf das PvP-Gameplay?

Diese Boni können das Verhalten einer Waffe beeinflussen, wie z. B. das Nachladetempo oder die Reichweite, aber nicht ihre Schadenswerte.

Waffenaufwertungen

F: Wir schlagen sich die Modellaufwertungen im PvP nieder?

Die Modellnummern („Mark“) der Waffen funktionieren auch im PvP so, dass die Spieler ihre bevorzugten Waffen aufwerten können. Wir haben sichergestellt, dass die Aufwertungen die Waffenwerte nur geringfügig erhöhen. Letzten Endes wird die Präzision eines gut gezielten Schusses mehr Auswirkungen haben, als der Aufwertungsrang der Waffe, die man benutzt.

Klassen

F: Gibt es im Vergleich zum PvE im Ghost War irgendwelche Änderungen bezüglich der Klassen?

Im PvP verändern sich die Klassenfähigkeiten nicht mit der Zeit, sondern sie benötigen die Interaktion mit der Spielwelt (wie einen Gegner zu markieren, Teammitglieder wiederzubeleben, Gegnern Schaden zuzufügen, sie zu töten, Kopfschussboni und Distanzkill-Boni).

Wir wollen damit sicherstellen, dass sich jede Klasse sowohl im PvP als auch im PvE vertraut anfühlt. Auch wenn einige Anpassungen notwendig waren, um für eine ausgeglichene Erfahrung zu sorgen, ändern sich die Kerneigenschaften der Klassen nicht.

GRB News PvPBalancing 2

Fertigkeitenbaum

F: Unterscheidet sich der Fertigkeitenbaum im Ghost War von dem im PvE?

Er bleibt im PvP größtenteils identisch. Einige Vorteile wie die Nachtsicht sind jedoch im PvP automatisch verfügbar, auch wenn sie im PvE noch nicht freigeschaltet sind. Andere Vorteile haben vielleicht nur begrenzte Auswirkungen oder funktionieren im Ghost War gar nicht, wie z. B. das Wärmebild. Wir haben diesen Ansatz auf mehrere Vorteile angewendet, die ansonsten einen unfairen Vorteil im PvP gegen Spieler auf niedrigeren Stufen gegeben hätten.

Vorteile

F: Gibt es irgendwelche PvP-spezifischen Vorteile?

Es gibt drei Vorteile, die wir nur im PvP haben:

  • Schwere Wunden – Erhöht die Wiederbelebungsdauer eurer Opfer um einige Sekunden.
  • Schnelle Hände – Erhöht die Geschwindigkeit beim Wiederbeleben und beim Interagieren mit dem Überwachungssystem und Sabotage-Bomben
  • Opfer – Verbraucht einen Block Lebensenergie, um eine Klassentechnik-Aufladung zu erhalten.

F: Werden irgendwelche Vorteile im PvP entfernt?

Ja, es gibt einen Vorteil namens „Sechster Sinn“, der im PvP nicht verfügbar ist. Dieser Vorteil lässt Spieler automatisch feindliche Charaktere in einem gewissen Umkreis markieren. Wir fanden, dass es den Spielern einen signifikanten Vorteil gegeben hätte, Gegner in einem Gebäude oder Gebiet markieren zu können, ohne sich selbst in Gefahr zu bringen.

Spielerwerte

F: Wie stark ist der Einfluss von Spielerwerten auf das PvP-Gameplay?

Den Kern der PvP-Erfahrung ist und bleibt das Können der Spieler. Die Spielerwerte geben Spielern zusätzliche Optionen und ermöglichen ihnen einen eigenen Spielstil, aber sie sind nicht dafür da, Spielern einen signifikanten Vorteil im PvP zu geben.

F: Gibt es eine Möglichkeit, den Unterschied in den Werten zwischen PvP und PvE zu sehen?

Ja, man kann den Unterschied zwischen den PvP- und PvE-Werten sehen, indem man die Anzeige im Bewaffnungsmenü umstellt.

Meta-Balancing

F: Wie wird die Spielerfahrung ausgeglichen, um zu verhindern, dass sich bestimmte Spielansätze im Ghost War als unvermeidlich herauskristallisieren?

Tom Clancy’s Ghost Recon Breakpoint bietet ein großes Maß an Freiheit, um so zu spielen, wie man will. Auch wenn eine „Meta“, also ein unvermeidbarer Ansatz, interessant sein kann, werden wir beobachten, wie die Spieler die Werkzeuge, die wir ihnen gegeben haben, nutzen und was sich daraus entwickelt. Wir werden Anpassungen vornehmen, wenn sich das Spiel in eine ungünstige Richtung entwickelt.

Es gibt viele Variablen, an denen wir unabhängig voneinander für den PvP-Modus drehen können, falls es nötig ist. Wir werden die Spielerkultur über das Feedback aus der Community und Werteauflistungen verfolgen und entsprechend handeln, um sicherzustellen, dass der Spaß für alle erhalten bleibt.

F: Werdet ihr diese Änderungen kommunizieren und falls ja, wie?

Wir werden Änderungen im PvP durch das PvP-Nachrichtensystem ankündigen.


Die aktuellsten News zu Tom Clancy’s Ghost Recon Breakpoint erhaltet ihr, indem ihr uns bei Twitter @GhostRecon folgt und in den offiziellen Foren zu Tom Clancy’s Ghost Recon mitredet.